program

Ali Altin & Jochen Goerlach – Nackte fAKTen

Anlässlich der ersten FAR OFF Kunstmesse lädt GOLD+BETON die Künstler Jochen Goerlach und Ali Altin ein.

13.04.: 21h Special reception „Ebertplatz Late Night View“ + afterparty / GOLD+BETON Ebertplatz
14.04.-17.04. FAR OFF Cologne Contemporary Art Fair / Güterbahnhof Ehrenfeld

12952914_10206477531112729_19019478_oAbseits ihrer renommierten Disziplinen Malerei (Altin) und Collagen (Goerlach) haben die Meisterschüler von Tal R ein neues Konzept der Aktfotografie entwickelt:
Den Aktfotofix-Automat. Eine Fotobox in der sich Freiweillge vor Ort fotografieren lassen können und somit direkt in die beachtliche Serie dieser neuen Aktfotografie aufgenommen werden. Ein kontroverser Kommentar auf heutigen Körperkult, Instagram und kreatives Bona Fide. Die Resultate sind abwechslungsreich, natürlich und tragen eine signifikante Ästhetik in sich.

 

 

 

 

GOLD+BETON at FAR OFF – Cologne Fair for Contemporary Art

GOLD+BETON proudly involved in the 1st FAR OFF Cologne Fair for Contemporary Art.
Our founder Meryem Erkus has curated the music and performance program algonside the festival director Maria Wildeis and videoartist Alisa Berger.

We exhibit Ali Altin & Jochen Goerlach in our Brunnen e.V. gallery booth.

FAR OFF is a new platform for galleries and art spaces to promote their artists to an international audience, during the spring art fair season in Cologne (Art Cologne 2016). From April 14-17, 2016, a giant pop up store opens up on 1200 sqm at an old train station in Cologne Ehrenfeld. It´s the idea to connect producer and consumer and to showcase artistic concepts of high quality.

Opening Reception Thursday
APR14: 8 – 11 p.m. (Entry 5 €)

Friday, APR15: 4 – 11 p.m. (Entry 5 €)

Saturday, APR16: 4 – 11 p.m. (Aftershow-Party FAR OFF & Ancient Future starting at 12 p.m. @ JackWho) (Entry 10 € – FAR OFF+Party)

Sunday, APR17: 3 – 8 p.m. (Entry 5 €)

Commons & Cologne zeigt: Arne Schmitt – Inseln der Differenz

Inseln der Differenz
Eine wechselseitige Projektion von Plätzen
Eröffnung: 23.3.2016, 19 Uhr.
Im Außenraum sichtbar bis 29.3.2016, täglich 17-20 Uhr

12901149_1073168686037952_3443911830927169383_oEine Möglichkeit, den Blick auf einen vertrauten Ort wieder zu schärfen, besteht darin, ihn abzuwenden – und ihn stattdessen zu richten auf andere Orte, diese zu untersuchen auf Ähnlichkeiten und Unterschiede, Probleme und Potentiale. Die Projektion nutzt Bild und Text, um Grundlagen für eine Hypothesenbildung zu liefern: zur Zukunft des bewusst an- gelegten öffentlichen Platzes, und damit auch: zum Ebertplatz selbst.
+++


Die Foto-Projektion von Arne Schmitt findet im Rahmen von „COMMONS & COLOGNE – StadtLabor für Kunst im öffentlichen Raum 2015/2016“, ein Projekt von Doris Frohnapfel und Ina Wudtke, statt.
www.kjubh.de/pages/koops/commons_cologne.html

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Köln – Dezernat für Kunst und Kultur

RoxXy Chaos – Lipstick Traces | Multimediale Lecture-Performance

RoxXy Chaos – Lipstick Traces | Multimediale Lecture-Performance

PERFORMANCES:
FR 11.3. / 20h
SA 12.3. / 20h
Dauer: ca 60 Minuten


RoxXy Chaos sind Rosh Zeeba & Joscha Hendrix Ende.

roxxy chaos
„Lipstick Traces“ umfasst Video Art, Raum-und Objektkunst und performative Bühnenform. Ästhetisch inhaltlich kokettiert die Form mit Trash Art/Camp und High Art.
Ankerpunkte der Arbeit sind Cinema of Transgression und Drag-Kultur, Dandytum und Langeweile, Showgirls ohne Tanzeinlage, unheimliche Doppelerscheinungen und politische Shizophrenie. Autor_innenschaft und Sampling, Theorieanwendung am eigenen Körper, intentionale Spurenlegung, Übertreibung und Zurücknahme, Geometrie und Farben, Ikonen und Animismus.

Der Titel ist inspiriert vom 2001 Klassiker von Marcus Greil – Insbesondere bezüglich des Zusammenspiels von Gnosis & Revolution in der Situationistischen Internationalen.

+++

Im Anschluss an die Aufführung am Freitag beginnt in der Tiefgarage das Konzert von Ketonge. Bester Mann!
Im Rahmen der SHITCOLOGNE.

NIKOLAS MÜLLER – Grüße an Alles

Eröffnung: 12.02.2016 // 19.00 Uhr
Ausstellung: 13.02. – 04.03.
Geöffnet: Fr & Sa 16h – 19h u.n.V.

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 11.59.19

 

 

 

 

 

 

 

Define oneself
In a fading context
Whose rules dissolve
In memory
Explain
As words evaporate
From a sense of the former And images frame
Our waning remains.
– Frederica Miller –

http://nikolasmueller.net/

FR 22.01.-07.02.2016
EXQUISIT CORPSE | Groupshow
Groupshow on female identity and perspectives. In Cooperation with FUSE Art Space.
Exquisite Corpse - Primary press image (C) Kate Durbin

details

Additional Program:
MO 25.01. BOMB SHOP SHOWCASE w/AMBROSIA@ / ROUGH FIELDS / ADULT MAGS

details

FR 15.01.2016
live: PLAGEBEACHSTRAND – Supermoll Labor #04
details

FR 08.01.2016
live: WILTED WOMAN / LASER POODLE / L LEWIS
+ DJ SHLUCHT

tour 8. januar

17.12.-05.01.2016
JOHANNES KITHIL
KATZE & KATHARSIS
// Einzelausstellung

KarteBT2

21.11.-29.11.
DEJAN SPASOVSKI
ANGST
// Einzelausstellung

dejan vorne

13.11.-20.11.
MATT BENINGTON & BERNHARD HOLASCHKE
The eyes that saw the light melted out of sheer ecstasy. BURN
jpeg_vorder

KONZERTE:

5.11. / 6.11.
SOUNDS WRONG FEELS RIGHT pres:
1. KRAAK SHOWCASE KÖLN
5.11. 20.30h / GOLD+BETON
mit: FLORIS VANHOFF / DOLPHINS INTO THE FUTURE
6.11. 20.00h / STADTGARTEN
mit: SHETHAR, CARMAGUE, KÖHN)

Bildschirmfoto 2015-11-02 um 21.49.02

9.10. // 19h
BRANDON SCHELL – SHAPE & REPEAT, SHAPES REPEATED
Vernissage: 09.10. // 19h
Ausstellung: bis 16.10. FR&SA 17h-20h

Bildschirmfoto 2015-10-06 um 18.19.31

This work is the visual representation of the subtle important moments in-between. Patterns repeat until a solution arises – look, pause, look, pause step back and exhale. Progression is a process not often celebrated. The processes are as vital as the finished product. The hope is to pictorialize the monotonous repetition that provides peace of mind. All problems are solved by trial and error, modifying the approach minutely as time passes. These incidents of progression have a stillness in them. Through the developmental process, the artist makes distinctive spatial decisions. Everything in the artist’s company is a constant while his psychical interpretation is a variable. The irremediable antagonism between the literal and intangible result in dominant shapes floating in space until they are juxtaposed to one another. Once a regulation has been defined, in every similar circumstance an action is reciprocated without hesitation or indecision. The seemingly haphazardness of the individual drawing is elucidated when compared to the previous and forthcoming.
www.majorschell.com
+++
BRANDON SCHELL ist ein junger zeitgenössischer Künstler aus Brooklyn. Er lebt und arbeitet in Berlin und New York.

04.09.-13.09. David Hahlbrock | Subtexture

David_Hahlbrock_PosterA2_Gold&Beton

24.09. Vernissage: A. Savage – Farbstudien 2015 (NY) | Exhibition

Bildschirmfoto 2015-09-01 um 18.50.53

2.10.-4.10.  Musik- & Klangkunstfestival in Kooperation mit ON – Neue Musik Köln

18.06.-28.06.

Roman Hahlbrock – Taking A Walk / Exhibition

Eröffnung:
18.06. // 19h
Ausstellung: 19.06.-27.6. // FR & SA 17h – 20h
Finissage: 28.06. // 16h

VIDEOS & FROTTAGEN
www.romanhahlbrock.com

 

17.07. David Lichter / Exhibition


25.07. Brunnen e.V. Sommerfest am Ebertplatz

SOMMERPAUSE bis 20.08.

15.05. – 25.05.

Sebastian Thewes – Permasmile

Vernissage: DO 14.05. // 19:00

Open:

FR & SA 17h – 20h

additionally open for the „international day of new talents of art“ (id.new talents)

DO 21.05. // 15h – 20h

www.sebastianthewes.com

11187722_10206216436347036_1863931764_o

 

01.06. – 07.06.
Marat Beltser – Humus +I  // Vol II  // Humus + Programm

 

05.05. Musique Concrete & Hochgeschwindigkeitselektronik / 1 Abend 3 Konzerte

Eine Zusammenarbeit von
ON – Neue Musik Köln
Gold+Beton
auf Einladung von freies rheinland e.V. c/o Georg Dietzler

Details

18.04. – 03.05. Vera Drebusch | Über-Bild

Vernissage: FR 17.04. // 19.00h
Finissage: SO 03.05. // 18.00h

Vera Drebusch setzt sich mittels Fotografie, Video, Installation, Sound sowie Performances mit der Frage auseinander wie Medien Kommunikation prägen. Vorgefundenes, im Alltag oft weniger Beachtetes, wird in ihren Arbeiten in den Fokus gerückt. Es ist ihr Anliegen, das Lebendige und Persönliche in den Ausstellungsraum zu bringen. Der besondere Ortsbezug sowie die Herausforderung der individuellen Wahrnehmung spielt dabei eine prägende Rolle.

Vera.Drebusch_ Route

“Kriege, Flüchtlingsdramen, Umweltkatastrophen – manche Probleme dieser Welt sind so groß und so komplex, dass man sie als Individuum kaum erfassen kann. Die Kunst von Vera Drebusch setzt genau bei dieser Ohnmacht an. Sie befasst sich mit globalen Systemen und Entwicklungen historischer Ausmaße, bringt sie aber zu einem menschlichen Maßstab zurück.
Der künstlerische Modus ist der der Verdichtung und Sichtbarmachung. Drebuschs Objekte und Dispositive sind höchst sparsam, aber von einer gnadenlosen narrativen Effizienz. Die Tragödie von Kriegsvertriebenen kristallisiert sich in einer einzigen, auf die Haut der Künstlerin projizierten Linie. Maritime Ölverseuchungen werden in bunte, durchaus ansprechende Kissenmotive transformiert.

Drei Marmeladengläser sprechen vom Boden ihrer Herkunft – ein hart umkämpftes Feld im Nahost. Richtig befragt, erzählen diese lakonischen Artefakte eine Menge. Sie sind die Katalysatoren einer Reflexion, die Fragen der Politik und der Weltgeschichte umfasst.”

Dr. Emmanuel Mir

SA 25.04.
Sonic-Art im Über-Bild:
Spherics & Lukas Foehres
(Ambient, Electronics, Soundart)

 

16.03.
Vernissage: MATTHIAS HEIDERICH « SPEKTRUM BERLIN »
// in Kooperation mit Ki Records

Öffnungszeiten: Di-Do 16h – 19h // Finissage: Freitag 20h-23h

11051938_10152807721561317_3656498451546496695_o

In Kooperation mit dem Kölner Label Ki Records zeigen wir Matthias Heiderichs architektonische Photgraphien seines neuen Photobandes SPEKTRUM BERLIN.

Der in Hamburg lebende Fotograf Matthias Heiderich, der sich unter anderem für Cover-Artworks von Ki verantwortlich zeichnet, kommt mit einem Auszug aus seinem fotografischen Werk und einem frisch gedruckten Buch im Gepäck.

27.03.
SAXOPHONE
Freitag 27.03. – Sonntag 29.03
Internationales Künstler-Kollektiv mit neuer Druck-Edition zu Gast im GOLD+BETON

mit:
Bram van Meervelde (BE)
Johann Kauth (GER)
Kristy Fenton (USA)
Ronan Riou (FR)
Rufus Michielsen (BE)

11046196_345753065629359_1132713991138159347_o

SAXOPHONE will be a hand-printed publication, made in a joint effort by all the artists, and various two- and three-dimensional works in the shape of sculpture, ceramics, drawings, painting, prints, sound and video.
The participating artists share an interest in traditional printing techniques, which are explored during a collective work period in Antwerp, Belgium previous to the exhibition.

27.02.
Vernissage: IRA BARTELL – When Will You Make Dinner?
ab 22h:
Trumpet Trumpet Synthesizer (US) // Kalimi (BE)  |  Impro

when will you make dinner_Page 2

 

 

FR 14.1.
Lesung: TESTCARD // BUG REPORT: Digital war besser.

Einlass: 19.00

Mit:
Waltraud Blischke (Dozentin für Musik & Sprechen, IMM) und Christian Werthschulte (Redakteur und Autor)
Moderation: Nicole Wegner

„Bei kaum einem Medium fallen Theorie und Praxis so wenig in eins wie bei Computern und dem Internet. Wir lesen Blogs, auf denen in einer Breite und Tiefe über nischenhafte Popmusik gesprochen wird, wie es im »goldenen Zeitalter« des Pop-Journalismus niemals möglich gewesen wäre. (…).
Auch die testcard-Redaktion selbst wäre ohne das Netz kaum koordinierbar.

Trotzdem hört man gerade in sub- und gegenkulturellen Kreisen Klagen, die weit über die Kritik an der Datensammlung durch Regierungen, Geheimdienste und Medienkonzerne oder mickrigen Spotify-Einnahmen hinausgehen. Von »digitaler Erschöpfung« ist da die Rede oder von »kommunikativem Kapitalismus«, von einer Verschränkung von Liberalismus und Kybernetik, der Herrschaft der Algorithmen oder vom »fucking Internet«. Zeit für eine Bestandsaufnahme jenseits von kalifornischer Ideologie und »Disruption«, aber ausdrücklich nicht auf der Seite derjenigen, die mit aller Macht ihren Einfluss von den alten Medien in die neuen herüber­retten wollen.“

https://www.facebook.com/events/1528538527431598/?pnref=story

 

23.01. Vernissage:
MALTE KEBBEL: Cobbles
FR 23.01. // 19:00h
Finissage:
SO 01.02. // 14:00h
Ausstellung:
24.01.-01.02. // FR & SA 16h-19h

www.maltekebbel.de
10931591_699252053522692_8885591215581258633_o

2014

DO 11.12.
GUERILLA TOSS / BATALJ / ELSEWHERE
more Info here

 

FR 07.11.

JIM AVIGNON | Mini-Ausstellung & Album-Release

FR 14.11.

BERNHARD HOLASCHKE | Life Imitates Art

14.11. – 18.11.
14.11. // Vernissage
15.11. // Lesungen & Vorträge:
Nils Menzler
über
»Art imitates Art Science imitates Science«.

Eric Keil
liest aus
»Raum in einem Raum«

Jan Schillmöller
liest
etwas Unveröffentliches

flyer_bern_141102.indd

 

26.11. THUG ENTRANCER

 

14.09. Special Warm-Up zu ALONG THE LIGHT:
PETER EDWARDS:
OMSynth-Minilab Workshop

15. – 28.09. ALONG THE LIGHT // Festival für analoge Bilder & Klänge

WORKSHOPS und WERKSTATTGESPRÄCHE:
MO 15. – DO 18.09
Di bis Do, 19 Uhr: Werkstattgespräche der teilnehmenden Künstler

FESTIVAL:
19. & 20.09. 2014
FR ab 19h
Ausstellungs-Eröffnung und Performances der entstandenen Arbeiten, Live-Shows
SA ab 19h
Ausstellung, Performances, After-Party

along

In einem viertägigen Produktions-Workshop vom 15.-18.09.2014 sollen ortsspezifische Installationen und Performances für die Ebertplatzpassage in Köln entwickelt werden. Die entstehenden Projekte werden im Anschluss in Form eines zweitägigen Festivals am 19./20.09. 2014 und einer zweiwöchigen Ausstellung in drei Ausstellungsräumen der Öffentlichkeit präsentiert.
OPEN CALL click

02.-12.10. NACHHOLTERMIN
HABLIZEL Pop-Up Library & Festival // Lesungen, Ausstellungen, Präsenz-Bibliothek

Festival: 2.10. – 5.10. // Opening-Party: DO 02.10.
Pop-Up Library / Ausstellung: 2.10. – 11.10.

Der Hablizel Verlag stellt zum 5-jährigen Jubiläum im GOLD+BETON einige seiner Autoren vor.
Die Lesungen, Musik-Beiträge und die Ausstellung werden umrahmt von einer Pop-Up Bücherei, in der dem Verlag nahestehende Insitutionen und / oder Personen ihre persönlichen literarischen Top Ten für 11 Tage vorstellen.

 

 

21.-23.08. Das Transformations-Center zu Gast im GOLD+BETON:

TRANSFORMING EBERTPLATZ // Leitung: Tina Mamczur

• Geführte Transformations-Erfahrungen 20-22 Uhr
• Outdoor Hostel (bring your own mat + sleeping bag)
• Blind Yoga (no prior skills required, bring your own yoga mat or towel)
• Transformations-Bar

transform_flyer_1200px

01.-06.09. A NUMBER OF NAMES
Photoexhibition by Mathias Schmitt

analogue photography + magazin preview + party

01.09.2014 Vernissage
06.09.2014 Finissage: Handless DJ + Dynamodyse
“A NUMBER OF NAMES”

As a major city for automobile-manufacturing Detroit was not only reputable for its economical comfort and fulfillment, it was also an imprint of the music industry regarding Soul, Funk and R&B mainly within Motown Records. That was back in the days.
Although we no longer see the fame and glory from the good times, the Detroit of today still holds on to the remains of the essence. The spirit of the city has changed its form and now became a globally recognized and influential scene for House & Techno music culture. This culture has become a passion of mine throughout most of my adult life.
Driven by the curiosity of how Detroit as a city transformed around time and the evolution of its music scene, I tried to capture frames of feelings from a city that has undergone dramatic changes.
Sometimes focusing on the unseen and ignored details in order to explore and create a view on the Detroit of today, I aimed to display the people of Detroit mainly the artists and their adaptation to times of insufficiency.
Musicians live their music, they adapt by transferring their hope into their sounds. They give voice to their thoughts about everyday life experiences by simply making music. But when there is no optimistic perspective and scenes of empty streets, abandoned houses, homeless people, drug corners, crime and corruption becomes overwhelming where do we find hope?

Find out yourself.

 

SONNTAG 29.06. // 20h // powered by King Georg
Akustik Konzert: Paul Armfield (UK)
paul flyer
DONNERSTAG 03.07. // 20h
LIVE-CODING-PERFORMANCE: Mico Rex (MEX)
In Kooperation mit IMM – Institut für Musik und Medien und ON – Neue Musik Köln
mico-rex-flyer

DONNERSTAG 17.07. // 20h
VERNISSAGE: A Blink
bis SONNTAG 20.07.
Artist Talk mit Vera Drebusch: SO 18.00
a-blink

FREITAG, 13.06.
Exhibition / Performance

 

I WANT TO GET RICH, I WANT TO GET MARRIED

with works by
Amy Rush, Johannes Kithil and Juliana Borinski


Wedding Reception: 19.00h
Performance: 22.00h
after: Wedding Party with DJ Martin and DJ Ludwig

 rich and married

 The artwork 1+1=0, by Paris based artist Juliana Borinski, generally questioning the value of art as also the value of money, will be the object that inspires the wedding perfomance of the Cologne based artists Amy Rush & Johannes Kithil.

http://julianaborinski.com/
http://holographiclove.com/

Come and join us from 7 p.m. onwards with other special invited guests amongst them DJ Ludwig and Dj Martin!

Programm Mai:
MO 05.05. live: James Ferraro (NYC) | + TBRCK & Handsome T
FR 09.05. VERNISSAGE: FEHMI BAUMBACH | Die Beeinflussung des Gegenwartsdenkens
FR 16.05. DAUWD | + Marius Bubat & Julian Stetter
FR 23.05. VERNISSAGE: Tiziana Beck
SA 24.05. zu Gast: PAERSCHE Kollektiv
MO 26.05. –
SO 01.06. PERFORMANCE: MARAT BELTSER

05.05.  / 21H
Live: JAMES FERRARO (NYC)

superfriendly supported by:
ON – NEUE MUSIK KÖLN

+++++

Ferraro has confounded and delighted in equal measure with a litany of cassette, CD-R and vinyl releases under a bewildering number of aliases.

What a diverse body of work it is, taking in the sun-spoiled, shop-soiled blues drift of Last American Hero, the eddying New Age ambient of Marble Surf, the cathode-ray paranoia of Citrac, the no-fi minimal wave of Chameleon Ballet, the AM rock perversion of Night Dolls With Hairspray, the VHS warp of Live At Slimer Beach and Rapture Adrenaline. Through a slyly humorous lens of Deleuzian theory and chaos magick, he focusses on the most vulgar and garish aspects of our recent cultural history: a hyperreality of advertising, self-help, porno, home fitness, speed-dieting, evangelism and fear-mongering. (FACTMAG.COM)
https://soundcloud.com/b-e-b-e-t-u-n-e

 

09.05.
FEHMI BAUMBACH | Die Beeinflussung des Gegenwartsdenkens

Vernissage:
FR 09.05. // 19H
Fehmi Baumbach, wieder in Köln!
Dem Hinterhirn entnommene Collagen. Entsetzt zu Papier gebracht, präsentiert sie im GOLD+BETON neue Werke.

Geöffnet:
SA+SO 16h-19h
MI 16h-19h

flyer fehmi copy

DO 10.04. BETON_KLUB: Ebertplatz-Art Cologne Spezial
mit: Damiano von Erckert, Hermes & Jules, Kame House

123


SA 12.04. // 18H
THE HAGUE_COLOGNE ARTIST EXCHANGE

circular-permutation

März:

MO 17.03. Maan / Swedish Volvo Girls | Konzert (Details)

1546406_226727400865260_1328640073_n

FR 21.03. Miriam Bethmann (CH): So long I stay cross legged | Installationen
(Details)
Afterparty im King Georg mit Jules & Rearview Radio

1800312_226739990864001_1922171406_n

April:

FR 04.04. Local-Non-Off-Line | Virtuelle Ausstellung kuratiert von Florian Kuhlmann (Details / Call for Entries)

 

What You missed…

FR 07.03. Form a Log (US) / Laserpoodle (BE) | Konzert

MO 10.03. Urban Homes / Young Hare | Konzert

FR 07.02. | Installation & Afterparty
Tobias Hahn: RAZZLE DAZZLE
im Anschluss: Laut & Luise

FR 14.02. | Ausstellung unserer Artist in Residence
Elizabeth McTernan (NYC/BLN): 1:1

finalflyer_gb_liz

SO 16.02. | Artist Talk
Vera Drebusch im Gespräch mit Elizabeth McTernan & Timothy Shearer

ARTIST TALK LIZ TIM copy

FR 28.02. | Ausstellung
Malgorzata Calusinska: Solid Tendencies

finalflyer_gb_malg

 

 

FR 24.01.
Gruppenausstellung:
WIE NIE ZUVOR – eine Austellung der Künstlergruppe KüCüPü
Leon Bittner, Tim Dönges, Nils Jebe, Christian Stefanovici, Sergey Zimmer

MO 27.01.
Katja macht Kino:
Konrad Bohley / „Imagefilm“
Lilli Tautfest /“Ein Nachmittag im Sommer“
Kinoabend und Q&A in Anwesenheit der Filmemacher

 

DI 31.12. / 22h 
Silvester in Gold

SA 28.12. / 22h
HEY im BETON_KLUB

SO 01.12. / 18h
Tanzabend mit Kevin of Love
A Journey to the 8 Dimensions of Infinity
Details

infintiy copy

MO 02.12. / 20h 
BEWEGTBILDER
Florian Egermann: Performances, Musikclips & Beobachtungen in 25fps
Details

fleg

 

FR 29.11. / 20h
Performance:
Vanja Smiljanic: Strobe Antumbra
Details

vanja fb copy

 

FR 15.11. / 18h
Eröffnungs-Ausstellung: #LSDSL
Timothy Shearer & Florian Kuhlmannweitere Öffnungszeiten: SA & SO 16-20h

MI 21. –  SO 24.11. / 11-18h
ARZT: Kevin Pawel Matweew
Vernissage: MI 21.11. / 18h

SO 24.11. / 16h
Double Feature_Artist Talk:
Kevin Pawel Matweew + Florian Egermann

Mi. 11.09., 18h
TWIG ART:GROUP Multimedia Performance

So. 15.09., 16h
Vernissage: Wolfgang Kick und Katrin Petroschkat

Mi. 18.09., 20h
Double Feature _ Artist Talk:
Vera Drebusch fragt Pia Schauenburg & Evamaria Schaller

Sa. 21.09., 20h
G+B feiert Bold’schen Abschied aus Köln und 30 Jahre Abel

Mo. 23.09. + Di. 24.09.
„Negligée“ Gruppenausstellung von Studierenden und Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf. Mit: Deka Abdi, Vivian Greven, Jürgen Malcherek, Lasse Peters, Dejan Spasovski, Astrid Styma

Mi, 25.09., 20h
Katja Harms macht Kino: Markus Lenz: “Clandestina Mente

Do 26.09., 20h
Lena Ditte Nissen zeigt Videokunst aus Dänemark

Mi, 04.09., 19h
Vernissage: Selma Gültoprak

Do, 22.8., 20h
Double Feature _ Artist Talk
Vera Drebusch fragt Sina Seiffe & tba

Sa, 17.8. ab 21h
Dorfjungs feiern:
Pachanga Boys: Lost Track of Time _ Live-Stream-Party aus Mexiko

Mi, 14.8., 19h
Eröffnung: Jan Pleitner & Ufuk Cam
Wenn Du auslöschst Sinn und Klang