Withdrawing Adolf Hitler From A Private Space

Yoshinori Niwa
„WITHDRAWING ADOLF HITLER FROM A PRIVATE SPACE“
Installation, Skulptur im öffentlichen Raum, Plakatwände
22.01.-26.02.2021

Ausstellung:
22.01. – 26.02.2021 // GOLD+BETON
Plakatwände:
22.01. – 02.02.2021 // EBERTPLATZPASSAGE
Container:
26.01. – 26.02.2021 // EBERTPLATZ (neben dem Photoautomaten)

Alle Teile der Ausstellung sind rundum die Uhr einsehbar.

„I don’t want to destroy. I want to discuss whether or not to destroy.”
Professionelle Entsorgung garantiert: Mit seiner Kunstaktion am Ebertplatz ermöglicht Yoshinori Niwa belastende Familienerbstücke einfach und anonym loszuwerden und wirft damit die Frage auf: Wie gehen wir mit unserer Vergangenheit aus Opas Keller um? Nun gibt es die Möglichkeit, in einem Container am Ebertplatz in Köln die lästigen Überbleibsel unserer Vergangenheit zu entsorgen oder nach Absprache vom Abholservice mitnehmen zu lassen.
Uniformen, Fotos, Medaillen oder anderweitig belastende Nazi-Relikte finden sich in vielen deutschen Haushalten in der hintersten Ecke, im letzten Winkel. Deren Vernichtung wird nun leicht gemacht – durch eine öffentlich zugängliche Installation von Yoshinori Niwa. Sein umfunktionierter Altkleidercontainer wird 24 Stunden im Einsatz sein. Eine große Plakatwand lädt zusätzlich dazu ein, sich per Hotline an den jungen Künstler bzw. den Abholservice zu wenden. Die fachgerechte Vernichtung wird garantiert und bescheinigt.
Das Projekt war eine Auftragsarbeit zum steirischen herbst 2018.Yoshinori Niwa reizt in seinen kontroversen Arbeiten immer wieder das Verhältnis zwischen privatem und öffentlichen Raum, sowie der Umgang mit Geschichte und ihrer Verantwortung in verschiedenen Generationen. Angeregt durch seine eigenen Fragen zum Verhältnis seiner Heimat Japan und Deutschland im Nationalsozialismus fragt er uns jetzt: Wo beginnt die eigene Verantwortung? Wo findet sie sich auf dem eigenen Dachboden wieder? Und was tun wir damit?Mehr Informationen:
www.yoshinoriniwa.com

++

Withdrawing Adolf Hitler From A Private Space ist Teil der Ausstellungs-Reihe WELL* am Ebertplatz, die in Zusammenarbeit mit den Projekträumen GOLD+BETON, Gemeinde Köln und Mouches Volantes und mit Unterstützung des Stipendiums Neustart Kultur der Stiftung Kunstfonds verwirklicht wird. GOLD+BETON ist Teil vom Brunnen e.V. und wird durch freundliche Unterstützung des Kulturamts der Stadt Köln ermöglicht. Die Plakatwände werden zur Verfügung gestellt von der Firma Ströer. Mehr Informationen zu WELL* am Ebertplatz folgen in Kürze